Boyhood

Boyhood ist etwas Besonderes. Ein Film ohne spezielles Action oder Drama geladenes Script, sondern  das Miterleben des Aufwachsens eines Jungen, von ungefähr 6-18 Jahren. Familienszenen, Probleme im Beziehungsleben der alleinerziehenden Mutter, später im eigenen Beziehungsleben.[…]

Shame

Shame, mit Michael Fassbender als Brandon, einem Yuppie in seinen Vierzigern, der gestört und komplett beziehungsunfähig ist. Seine Sexsucht läßt ihn alles private außer Acht lassen, seine Schwester, die ihn dringend braucht, ist ihm egal.[…]

Closer

Eine verworrene Liebesgeschichte, in denen zwei Paare durch diverse Trennungen, Partnertäusche und Wiedervereinigungen gehen. Man möchte die Menschen abwatschen und wachrütteln, ob der dummen Entscheidungen, die sie fällen, mit dem ganzen hin-und-her & Drama, das[…]

Inception

Inception… der Film klingt in der Theorie toll. Eintauchen in Träume und in das Bewußtsein anderer, verschachtelte Träume in mehreren Ebenen, eingebettet in einen Kriminalfall, garniert mit einem persönlichen Drama (Ehefrau des Hauptcharakters will Schicksal[…]

I Origins

In diesem Film versucht ein junger Wissenschaftler zu beweisen, dass sich die Augen des Menschen evolutionär entwickelt haben. Weiters werden Augen mit Augen anderer Menschen mit Hilfe von Big Data Methoden gematcht und die „Doppelgänger“[…]

Birdman

Ein großer Film, den  Alejandro González Iñárritu da abgeliefert hat, über einen abgehalfterten ehemaligen Comicverfilmung-Kinostar, der in einer späteren Schaffensphase sich an einem Theaterstück am New Yorker Broadway versucht. Der Film schwebt über die meiste Zeit in[…]

Children of Men

Bildgewaltige, intensive Inszenierung einer apokalyptischen Welt, mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen, Flüchtlingsströmen, die schlecht behandelt in Käfige gepfercht werden, in der alles von der Tatsache überschattet ist, dass die Menschen keine Kinder mehr bekommen können, der jüngste[…]

Steve Jobs

Ich glaube ich hätte ihn mir nicht angeschaut, wenn Michael Fassbender nicht die Hauptrolle geben würde. Er verkörpert Steve Jobs als narzisstisch, ehrgeizig und geizig. Den technischen Entwicklungen bei Apple, seinem Einfluß beim Produktdesign, diesen Aspekten[…]

Adaptation

Adaptation ist ein Filmkunstwerk, primär durch das geniale Drehbuch des Drehbuchautors Charlie Kaufmann. Er hat unter anderem so Filme wie „Being John Malkovich“, „Synecdoche, New York“, „Eternal Sunshine of a Spotless Mind“ und „Confessions of[…]

The Jungle Book

Der Klassiker „Das Dschungelbuch“ wurde neu aufgelegt, auf Realfilm/CGI. Ich hab’s mir primär wegen der hochgelobten Spezialeffekte angeschaut, mit Tieren die so ausschauen wie echte Tiere. Die sind zwar nicht schlecht, aber dennoch hat der[…]

Ex Machina

Ex Machina ist ein schönes kleines Filmkunstwerk, das künstliche Intelligenz auf angenehm ernsthafte und realistische, aber dennoch unterhaltsame Weise thematisiert. Ein Mitarbeiter eines großen Internetunternehmens „gewinnt“ die Teilnahme an einem wissenschaftlichen Experiment. Gesucht ist die[…]

Interstellar

Interstellar ist ein bildgewaltiger Sciene-Fiction-Epos von Christopher Nolan, prächtig und abendfüllend in Szene gesetzt (der Film hat mit fast 3 Stunden deutlich Überlänge). Der Film behandelt ein für mich geradezu philosophisches Thema, nämlich die Besiedelung[…]

A Bigger Splash

Der Film zeigt in großem Detailreichtum ein vertracktes Beziehungsdrama. Ort der Handlung ist überwiegend ein schönes Ferienappartment in Sizilien, auf dem ein Pärchen (Tilda Swinton & ihr jüngerer Freund, mit dem sie schon 6 Jahre[…]